Förderung der Philanthropie

Nach 11 Treffen und mehr als 275 Teilnehmern in der Romandie, setzt die Swiss Philanthropy Foundation fort, gemeinsam mit dem Center for Philanthropy Studies (CEPS) der Universität Basel und dem Zentrum für Philanthropie der Universität Genf (UNIGE), die Master Class in Philanthropie zu organisieren.

Was sind die Ziele?

Ziel dieser fächerübergreifenden Ausbildung ist das Erlangen notwendigen Handwerkszeugs und praktischer Kenntnisse zur Wahl des richtigen philanthropischen Trägers, der Gründung und Verwaltung einer Stiftung, unter Berücksichtigung zukünftiger Anforderungen.

Anhand von Fallstudien und Erfahrungsberichten der wichtigsten Studien über die Leitung des Stiftungsrats, Verwaltung und Verteilung des Vermögens, ermöglicht dieser Kurs ein Verständnis aktueller philanthropischer Herausforderungen und des globalen theoretischen Rahmens, der eine Stiftung umgibt sowie dessen Umsetzung in der Praxis. Es werden insbesondere die Rechtsgrundlagen, Leitung, Vermögensverwaltung und Strategie sowie die Wirkung der geförderten Projekte behandelt.

An wen richtet sich diese Ausbildung?

Diese Ausbildung richtet sich in erster Linie an Berufstätige, die mit Stiftungen in den Bereichen Finanzierung, Bankenwesen, Recht (Bänker, Notare und Anwälte) zu tun haben, Geschäftsführer von Stiftungen (Stiftungsratsmitglieder und Geschäftsleiter) oder Privatpersonen, Philanthropinnen und Philanthropen, die beabsichtigen eine Stiftung zu gründen.

Die Master Class in Philanthropie findet auf Französisch statt.

Nächste Master Class in Philanthropie

Die nächste Ausgabe der Master Class in Philanthropy findet vom 26. bis 28. März 2025 im Château de Bossey statt.

Anmeldungen sind noch nicht möglich. Wenn Sie an der nächsten Master Class in Philanthropie (26.–28. März 2025) interessiert sind, füllen Sie bitte unser Formular zur Interessenbekundung aus.

Ehrfahren Sie mehr

Entdecken Sie unsere Broschüre 2023.

Entdecken Sie jetzt die neuen Videos, die einen Einblick in die Master Class 2021 durch die Aussagen der Teilnehmer und der Organisatoren geben.